Das Projekt


Bäume


Bäume im Straßenraum


Innerhalb des Funktionsbandes sollen linear Bäume gepflanzt werden. Insgesamt sind ca. 59 Baumstandorte vorgesehen.
Die Nord-Süd Achse soll mit einer Sorte gepflanzt werden, die West-Ost-Achse mit einer 2.Sorte. Gestalterisch werden dadurch zwei unterschiedliche Achsen geschaffen, die durch die Baumsorte ein besonderes Merkmal erhalten.
Die Bäume werden im unteren Bereich entastet, so dass bis etwa 3m Höhe keine Sichtbehinderung durch Laub- und Astwerk besteht.
Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass die Baumart den örtlichen Standortansprüchen sowie dem räumlichen und repräsentativen Charakter der Innenstadt Rechnung trägt.
Im Straßenraum sind im Allgemeinen die Lebensraumfaktoren anders als in Grünanlagen und so verändert, dass oft auch auf andere Sorten und auch auf nicht heimische Arten zurückgegriffen werden muss.
Durch versiegelte und verdichtete Böden, Nährstoffarmut und Wassermangel, Anfahrschäden durch Autoverkehr und Verletzungen bei Baumaßnahmen sind die Bäume besonders belastet. Das gestalterische Ziel in der Innenstadt eine weitgehend geschlossene Belagsoberfläche zu schaffen und auch die intensive Nutzung der Fläche damit zu ermöglichen schränkt die Baumartenwahl zusätzlich ein.
Weitere Kriterien sind eine adäquate Kronenform und Wuchscharakteristik. Die Nähe der Gebäude beschränkt die Kronenbreite. Gewünscht ist ein rasches Jugendwachstum und ausreichende Wuchsstärke zur möglichst frühen Realisierung der gestalterischen und ökologischen Wirkung. Das Lichtraumprofil von Lieferfahrzeugen ist einzuhalten.

 


Nord-Süd-Achse:


Schmalblättrige Esche (Fraxinus angustifolia `Raywood´):


Die schmalblättrige Esche ist ein mittelgroßer Baum mit eiförmiger offener Krone, der im innerstädtischen Raum eine Größe von ca. 8-9 m Höhe und ca. 5-6 m Breite erreicht.
Sie zeichnet sich durch ihre Eigenschaften als bodentolerante, hitzeverträgliche und wärmeliebende Baumart als besonders stadtklimafest aus und wird in der GALK-Straßenbaumliste 2012 für innerstädtische Räume empfohlen.
Durch die Wuchsform eignet sie sich besonders für die schmalen innerstädtischen Straßenräume in der Innenstadt Viernheim; die gefiederten Blätter sorgen für eine hohe Lichtdurchlässigkeit und geringe Verschattung. Die rote Herbstfärbung schafft einen besonderen Farbaspekt.


West-Ost-Achse:


Gleditschie (triacanthos "Skyline")


Die Gleditschie ist ein mittelgroßer Baum mit regelmäßig pyramidaler geschlossener Krone. Sie erreicht im innerstädtischen Raum eine Größe von ca. 8 m Höhe und ca. 3,5 m Breite. Die Gleditschie ist sehr bodentolerant, stadtklimafest, sowie besonders trockenresistent und wird aufgrund dieser Eigenschaften in der GALK-Straßenbaumliste 2012 für innerstädtische Räume empfohlen.
Aufgrund ihrer schlanken pyramidalen Wuchsform sowie der hohen Lichtdurchlässigkeit der Krone und der gefierten Blätter eignet sie sich gut für die schmalen Straßenräume in der Innenstadt Viernheim. Die Herbstfärbung ist lichtgelb.


 

Weitere Informationen und Pläne finden Sie in der >>Mediathek<<.


Weiter zu Lichtkonzept
###GOOGLE###